Auto und Motorrad Fahrschule




Bremskurs

Wer kennt das nicht? Man kommt mit hoher Geschwindigkeit aus einer langen Kurve und am Kurvenausgang sieht man ein Hindernis. Jetzt ist dein Können gefragt. Eine Notbremsung ist immer eines der bedenklichsten Szenarien, die man sich als Motorradfahrer vorstellen kann. Ob es nun das vorausfahrende Auto ist, welches unvermittelt bremst, um z.B. links abzubiegen oder ein umgestürzter Baum, der die Fahrbahn versperrt- eine solche Situation ist immer kritisch. Nun ist es nötig, einen kühlen Kopf zu behalten und das Motorrad gekonnt abzubremsen.

 

Das Kursangebot


In Kooperation mit der Fahrschule Zurbuchen haben wir einen zweitägigen Bremskurs ausgearbeitet, um dich auf genau solche Situationen vorzubereiten. Da das Bremsen auf zwei Rädern sehr komplex ist und es die verschiedensten Notsituationen gibt, auf die wir eingehen werden, reicht ein Tag nicht aus, um das Thema ausreichend zu beleuchten.

 

Kursort


Der Kurs findet auf dem Areal des Jungfrauparkes in Interlaken statt. Hier ist ausreichend Platz, um auch das Bremsen aus hohem Tempo zu trainieren.

 

Der Kurs ist in drei Module aufgeteilt


Modul 1: Bremsen bis 50 km/h, Ablauf einer korrekten Bremsung und Zielhalt
Modul 2: Bremsen bis 90 km/h, Bremsdemo Restweg aus 70 und 90 km/h, Bremsen über Sand oder Absatz, Bremsschlag um das Vorderrad zu blockieren
Modul 3: Bremsdemo Bremsweg aus 50/80/100/120/140 km/h, selbständiges Bremsen bis 140 km/h


Jedes Modul ist in einen theoretischen und einen praktischen Teil aufgegliedert. In der Theorieausbildung erklären wir die technischen und physikalischen Zusammenhänge beim Bremsvorgang. Des Weiteren gehen wir auf die Technik in der Werkstatt ein: Reifen flicken mit Reparatur Set, Federbeineinstellung/ Fahrwerk, Bremsbeläge, Bremsflüssigkeit, Reifenkontrolle und entsprechendes Hintergrundwissen.

 

Ziel des Kurses


In diesem Fahrtraining geht es darum, dich mit den theoretischen Grundlagen des Bremsens auf zwei Rädern vertraut zu machen und im praktischen Brems- Training die Notbremsung in jeder Situation so zu üben, dass immer eine Reserve bleibt.
Für die ersten Übungen des Bremsens in der Kurve werden Motorräder zur Verfügung gestellt. Ansonsten findet der Kurs auf dem eigenen Motorrad statt. Dabei kann, wenn das Motorrad über ABS verfügt, es auch eingesetzt werden. Dieser Kurs ist für alle fahrerischen Niveaus ausgelegt. Da jede Übung einzeln gefahren wird, trainiert jeder Teilnehmer auf seinem persönlichen Niveau. Es können auch Teilnehmer mit einem Lernfahrausweis mitmachen. Eine komplette Motorradausrüstung ist Pflicht.
Motorradfahrer, die ein Kurven ABS (msc) haben, werden auf die Eigenheit dieses elektronischen Fahrassistenz Systems geschult.

 

Sonstiges


Ein Hotelzimmer kann bei der Anmeldung optional gebucht werden.
Nach dem Nachtessen geht es in die Werkstatt. Es empfiehlt sich, dementsprechende Kleidung mitzubringen. Es muss kein Blaumann sein, aber weiße Hosen wären sicher nicht geeignet.

Feedback von Martin Hauswirth

Martin Hauswirth ist Herausgeber der Fachliteratur "Bremsen auf zwei Rädern"
Von: Hauswirth Martin
Betreff: Bremstag IG Motorrad Link zum IG Bericht

Lieber Philipp,
Gerne erinnere ich mich an den Bremstag der IGM zurück. Du hast in der verfügbaren Zeit die wesentlichen Dinge gut vermittelt. Besonders wenn man die fahrerische Bandbreite der Teilnehmer in Betracht zieht. Da hatte es vom Könner bis zum Biker, der in 20 Töffjahren noch nie richtig gebremst hat, alles. Für mich war es interessant, den Unterschied zum GTS/FJR Club Suisse (www.gts-fjr-club.ch) zu beobachten. Auch innerhalb unseres Clubs gibt es unterschiedliches Fahrkönnen, aber die Bandbreite ist schmaler. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst des Clubvorstands, der jährlich mehrere Sicherheits- und Fahrtrainings anbietet, die rege besucht werden. Kaum ein Töffclub hat eine so hohe Teilnehmerquote bei Fahrtrainings. Vorschreiben kann man das leider nicht. Als angefressener BMW-GS-Fahrer behalte ich meine FJR, damit ich im Club mitmachen kann.

Mit besten Töffgrüssen

bremsen-mit-motorrad-martin-hauswirth

Martin Hauswirth, Thun

 

Häufige Fragen

Ist dieser Kurs auch mit Sozius möglich?

Dieser Kurs ist nur bedingt geeignet mit Sozius. Wir werden gezielte Übungen machen, bei welchen wir das Gewicht eines Sozius auf das Motorrad packen. Jedoch ist es aus Sichrheitsgründen nicht empfehlenswert, diesen Kurs mit Beifahrer zu besuchen. Das Schräglagentraining und das Pässetraining eignen sich für das fahren zu zweit jedoch hervorragend.

Kann ich den Kurs auch mit einem Roller besuchen?

Auf jeden Fall! Alle Übungen sind mit dem Roller (egal ob gross oder klein) fahrbar. 

Gibt es diesen Kurs nur als 2 Tages Variante?

Ja, ein Tag ist einfach nicht ausreichend, um dieses umfangreiche Thema abzudecken. Wir wollen die Themen nicht nur anschneiden, sondern sie bearbeiten, vertiefen und erfahren.

Wie bin ich in diesem Kurs versichert?

Du bist über deine Motorfahrzeugversicherung für Haftpflichtschäden und (wenn vorhanden) gegen Kasko Schäden versichert. Der Kurs ist ein anerkanntes Fahrtraining und wird von jeder Versicherung akzeptiert.

So oder so, bist du über FM für diesen Kurs Kasko versichert, mit einem Selbstbehalt von CHF 1000.-.